Real Estate Management: Verhaltensregeln definiert!

Ausgangssituation: Die Zusammenarbeit zwischen Investoren- und Maklerhäusern verläuft überwiegend professionell. Dennoch veranlassen Ausnahmen, über Verhaltensregeln für beide Seiten nachzudenken. Latentes Misstrauen trübt teilweise das Verhältnis; mögliche Win-Win-Chancen bleiben ungenutzt.

Zielsetzung: Der Code of Conduct im Vermietungsgeschäft steht für mehr Win-Win-Situationen – sowohl für Immobilienhalter, Dienstleister als auch Mieter.

Vorgehen: Das Regelwerk wurde erarbeitet aus dem Kreise des „German Circle of Real Estate – BAMBI“ unter der Federführung von Bell Management Consultants und mit finaler Einbindung der RICS. Das Regelwerk ist keine vertragsrechtliche Grundlage. Die unterzeichnenden Unternehmen bekennen sich jedoch zur Einhaltung dieser Spielregeln in konkreten Geschäftssituationen.

Ergebnis: Im Zentrum steht der generelle Anspruch der Marktteilnehmer, stets das konstruktive Gespräch zu suchen. Der Code of Conduct bewegt sich innerhalb der für einen funktionierenden Wettbewerb errichteten gesetzlichen Leitplanken und akzeptiert die Regeln des Marktes.

 BAMBI – Code of Conduct